LTE Prepaid Vergleich

LTE Prepaid Vergleich
LTE Prepaid Vergleich 2017-11-08T17:34:46+00:00

Bei uns findest du Informationen über Prepaid Karten, Anbieter & Tarife mit 4G LTE Geschwindigkeit.

Mit unserem LTE Prepaid Vergleich möchten wir Dir eine Hilfe bieten und aufzeigen, bei welchem Mobilfunkanbieter Du inzwischen LTE Tarife als Prepaid-Varianten bekommen kannst.

Prepaid LTE – Hier findest Du alle Prepaid-Tarife inkl. LTE im Vergleich


Beliebte Prepaid Tarife mit LTE

Eine Prepaid SIM Karte mit LTE kannst du bevorzugt in dein Smartphone, Tablet einlegen oder mit einem Surfstick verwenden. Die neue 4G Technologie ist in der Datenübertragung im Vergleich zu „alten“ Technologien wie UMTS, HSDPA deutlich schneller und erzielen bis zu 500 Mbit/s 4G|LTE Highspeed.

Der Vorteil bei Prepaid liegt in der flexiblen Vertragslaufzeit. Echtes Prepaid gibt es bereits ohne feste Mindestlaufzeit und ohne Vertrag. Andere Anbieter bieten Laufzeiten von mind. 1 Monat an. Prepaid Tarife sind so flexibel, dass sie jederzeit gekündigt werden können. Lange Vertragslaufzeiten (24 Monate) sind ade.

4G LTE max. 500 MBit/s
Kein Vertrag
Volle Kostenkontrolle

Heutzutage gibt es bereits günstige 4G Handytarife, die dennoch mit LTE ausgestattet sind.

Vodafone LTE Prepaid Tarif Vodafone CallYa
4G LTE mit bis zu 500 MBit/s
Kostenlose Prepaid Karte
Kein Vertrag, sofort startklar
EU-Roaming inkl.
mehr unter https://www.vodafone.de/freikarte
Telekom LTE Prepaid Tarif MagentaMobil Start
10 € Startguthaben
LTE Max (300 MBit/s)
ab 2,95 € / 4 Wochen
EU-Roaming inkl.
mehr unter https://www.telekom.de/prepaid

Wie funktioniert ein Prepaid Tarif?

Die Funktionsweise eines Prepaid Tarifs ist schnell erklärt. Anders als bei einem 24-monatigen Langzeitvertrag, wird bei einer Prepaid Karte Guthaben auf das Konto der SIM-Karte geladen. Erst dann kann der Kunde mit der Handykarte telefonieren, SMS schreiben und das Internet benutzen. Das Begriff „Prepaid“ heißt übersetzt: „im Voraus bezahlt“.

Die Guthabenaufladung der Prepaid SIM Karte kann bei den meisten Mobilfunkanbietern auf unterschiedliche Art und Weise erfolgen. Die gängigsten Methoden sind: per Guthabenkarte (erhältlich im Einzelhandel wie Rossmann, Kiosk, Handyshop, Tankstelle etc.), per Bankautomaten, per Banküberweisung, per Lastschrift etc. Wem das zu umständlich ist, hat auch die Möglichkeit mit einer automatischen Aufladung – wenn der Guthabenbetrag auf der Karte um einen bestimmten Wert fällt – die Aufladung zu tätigen.

Welche Vorteile hat ein Prepaid Tarif mit LTE?

Kosten entstehen bei einem Prepaidtarif erst mit der Nutzung. Das heißt, dass der Rechnungsbetrag pro Monat variieren kann. Anders als bei einem Vertrag über 24 Monate. Dort wird am Ende des Monats immer ein Fixbetrag abgerechnet. Mit einem LTE Prepaid Tarif profitieren Kunden von der neuen 4G LTE Technologie, ganz ohne Vertrag und ohne monatliche Grundgebühr. Damit ist es möglich, mit Surfgeschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s mobil zu surfen. Die wesentlichen Vorteile bei einem LTE Prepaid Tarif sind:

Ohne Vertragsbindung telefonieren, simsen und Internet Ohne Vertragsbindung telefonieren, simsen und surfen
Prepaid LTE Tarif ohne monatliche Grundgebuehr Vertrag ist ohne monatliche Grundgebühr
LTE Speed bis zu 50 MBits LTE Speed von bis zu 50 Mbit/s
Kein Mindestumsatz Kein Mindestumsatz
Volle Kostenkontrolle Volle Kostenkontrolle
Erreichbarkeit auch ohne Guthaben Erreichbarkeit auch ohne Guthaben
Erreichbarkeit auch ohne Guthaben Kann auch als Datentarif für iPad, Tablet, Desktop-PC genutzt werden – siehe Prepaid Datentarife

Welche Nachteile hat ein Prepaid Tarif?

Wer sich für eine Prepaidkarte entscheidet, sollte auch über die Nachteile eines solches Handytarifes informiert werden. An dieser Stelle stellen wir die grundlegenden Nachteile einer Prepaid Karte dar.

  • Kein subventioniertes Handy mit im Vertrag
  • Der Aufladevorgang des Guthabens kann unter Umständen abschrecken
  • Das Guthaben gilt nur für eine bestimmte Zeit
  • Ggf. Einschränkungen mit Prepaid im Ausland

Welche Mobilfunkanbieter bieten LTE Prepaid Tarife an (Stand: 2017)?

Die ersten Prepaid Angebote mit LTE sind im Jahr 2014 eingeführt worden. Bis ins Jahr 2016 hat es gedauert, bis nach und nach andere Netzprovider und auch Mobilfunkanbieter – Prepaid Anbieter – Handytarife mit LTE ins Tarifportfolio übertragen haben. Hier finden Sie eine aktuelle Liste mit Anbietern, die inzwischen LTE Prepaid Tarife anbieten.

D1 Netz:

  • T-Mobile.de: MagentaMobil Start, Family Card (Zweitkarte), Data Start (Prepaid Datentarif)

Vodafone (D2) Netz:

  • Vodafone.de: CallYa Freikarte, CallYa Smartphone Special, CallYa Smartphone Allnet Flat

o2 Netz:

  • Discotel.de: Discotel 6 Cent, Clever M/L, Flat S/M, Data 500/1000
  • o2online.de: o2 Loop Freikarte, o2 Blue Datentarife, o2 Go Prepaid
  • McSIM: LTE 500, 1500, 3000, 5000 und 10000, LTE Mini SMS 1GB / 2GB
  • Maxxim: LTE Mini SMS 1/2/3 GB, LTE 500/1500/3000/5000/10000
  • Smartmobil: LTE 500/1500/3000/5000/10000, LTE M

E-Plus Netz:

  • simyo.de: Starter 9 Cent, Starter S/M, Allnet-On L/XL/Flat, Data 200 MB/1GB/3GB
  • Whatsappsim.de

Rufnummernmitnahme bei einem Prepaid-Discounter?

Wer seine „alte“ Handynummer beim Wechsel zu seinem neuen Mobilfunkanbieter nicht verlieren möchte, kann eine sogenannte Rufnummernportierung beantragen. Das Telekommunikationsgesetz (§ 46 Abs. 4 Telekommunikationsgesetz (TKG)) schreibt vor, dass Mobilfunkanbieter dazu verpflichtet sind – gilt neben Vertragskunden auch Prepaid-Kunden – die Mitnahme der Rufnummer zu ermöglichen.

Seit wann gibt es 4G LTE in Deutschland?

Der neue Mobilfunkstandard Long Term Evolution erlebt 2010 seine Markteinführung in Deutschland und mit ihm jede Menge neue Handytarife und Datentarife. Diese wird es unter anderem nicht nur mit Vertrag geben, sondern auch in der beliebten Prepaid-Variante.

Was ist LTE und wie schnell ist die 4G Mobilfunktechnolgie?

Bei LTE handelt es sich um den Nachfolger von UMTS und HSDPA und die Abkürzung steht für Long Term Evolution. LTE trägt zu einer deutlich schnelleren mobilen Internetverbindung seinen Teil bei. Es werden Übertragungsraten von bis zu 300 Mbit in der Sekunde für den Download und bis zu 75 Mbit in der Sekunde im Upload erwartet. Bis Mitte Mai des Jahres 2010 wurden von der Bundesnetzagentur die Frequenzen für LTE versteigert. Die vier großen Netzbetreiber in Deutschland, Vodafone, o2, Telekom und E-Plus, haben für die Lizenzen ca. 4,4 Milliarden Euro ausgegeben.

Mobilfunktechnologie:Surfgeschwindigkeiten:
4G LTE100 Mbit/s
HSPA+42 Mbit/s
HSPA21,6 Mbit/s
HSDPA+7,2 Mbit/s
HSDPA3,6 Mbit/s
UMTS384 kbit/s
EDGE220 kbit/s
GPRS53,6 kbit/s

Vorteile von 4G LTE

Der brandneue Mobilfunkstandard LTE weist etliche Vorteile auf, ganz anders als das herkömmliche UMTS. Mit einer schnelleren und besseren Datenübertragung und weitaus geringeren Preisaufwendungen ist LTE schon jetzt im Vormarsch und kann voraussichtlich in kürzester Zeit angeboten werden.

Heutzutage besitzt eine Vielzahl von Jugendlichen, Angestellten, Selbstständigen und allgemein Geschäftsleuten ein Smartphone. Hiermit werden mehr und mehr Dateien, seien es Musikdaten, Videodaten oder Emails über das Mobilfunknetz verschickt. Die Zahl der Smartphonenutzer beläuft sich aktuell auf ca. 2 Milliarden Personen. Der aktuelle Mobilfunkstandard UMTS wird diesem Boom auf kurz oder lang nicht mehr Herr werden können. Deshalb schlossen sich Mobilfunkbetreiber und Unternehmen zusammen und entwickelten den neuen und besseren Mobilfunk „Long Term Evolution“ – kurz LTE.

Was kann das neue 4G LTE?

Dem schleichenden Aufbau von umfangreichen Webseiten soll mithilfe von LTE ein Ende bereitet werden. Das neue LTE verspricht eine Übertragungsrate von mehr als 100 MBit/s, wobei der Funkkanal 20 MHz breit ist. Im Gegensatz zum UMTS Standard, der gerade mal 14,4 MBit/s zu bieten hat, ist das ein wahrer Fortschritt. Des Weiteren wurde die Systemtechnik verbessert, was bedeutet, dass die Übertragung mithilfe des neu entwickelten Modulationsverfahren OFDM auf etliche schmale Frequenzbänder aufgeteilt werden kann. Vorteil ist hier, dass nicht die komplette Datenübertragung abstürzt, sobald irgendwo ein kleiner Defekt auftritt.

Für eine genauere Verbesserung des Datenstroms sorgt die Mehrantennenidee MIMO, welche bereits beim Standard N der WLAN-Technologie verwendet wird. Diese Technik ist ganz simpel erklärt: Durch Mehrfachantennen werden die Signale auf vielen verschiedenen Bahnen ausgesendet, wodurch Hindernisse fast durchlässig und der Datenstrom weitaus stabiler wird. Das alles führt zu einer Kostensenkung, da das Frequenzspektrum bei weitem nicht so uneffektiv wird wie beim momentanen UMTS.

Welche Unterschiede gibt es zwischen einem Prepaid Tarif und einem Langzeitvertrag über 24 Monate?

Prepaid bedeutet, etwas im Voraus zahlen. Dadurch genießen Kunden gewisse Vorteile. Prepaid-Tarife werden unter anderem als „Tarif für jedermann“ bezeichnet, was daran liegt, dass diese für jeden Kunden erhältlich sind. Schließlich werden die Kosten für das Telefonieren oder das mobile Surfen im Internet vor der Nutzung bezahlt. Bei einem Vertrag über 2 Jahre, steht die feste Vertragsbindung im Vordergrund. Kunden können in dieser festgelegten Zeit keinen Tarifwechseln durchführen. Prepaidnutzer können somit keine Schulden machen und die Mobilfunkkonzerne haben keine Kosten für Mahnbescheide oder Ähnliches. Aus diesem Grund ist für Prepaid-Tarife keine Schufa-Auskunft erforderlich.

Darüber hinaus sind Gespräche mit einer LTE Prepaid Karte besonders günstig und attraktiv, weil es weder eine monatlich zu zahlende Grundgebühr noch eine Mindestvertragslaufzeit gibt. Wenn ein günstigeres Angebot für einen LTE-Tarif vorliegt, kann man also jederzeit zu einem anderen Mobilfunkanbieter wechseln. Der Mobilfunkstandard der vierten Generation ist preiswert und außerdem sehr leistungsfähig. Mit einer LTE Prepaid Karte ist es möglich, mit einem Handy oder Notebook mit einer stolzen Datenrate von bis zu 150 MBit/s im Internet zu surfen.

Die Bedeutung von LTE Prepaid nimmt zu

Welche Bedeutung das Thema „LTE Prepaid“ sprich ohne Vertragslaufzeit über die Jahre genommen hat, kann aus der Grafik (Quelle: Google Trends) entnommen werden. Im Zeitraum Januar 2013 – Januar 2015 ist eine deutliche Zunahme des Suchterms zu erkennen.

Bedeutung von LTE ohne Vertragslaufzeit

LTE – auch eine Lösung für den Breitbandausbau

Für diejenigen die ein schönes Leben auf dem Land genießen, bringt LTE mehr Technik in die Gebiete ohne Breitbandanschlüsse. Mithilfe der Frequenzen, die eigentlich nur für die analoge Ausstrahlung von Fernsehfunk verantwortlich waren, können nun auch den Internetanschluss auf dem Land ermöglichen. Bereits im Jahr 2010 haben die vier größten Anbieter Telekom, E-Plus, O2 und Vodafone die Frequenzen erworben und bieten ab sofort etliche preisgünstige Angebote an.[/notphone]