Dem Mobilfunkunternehmen Vodafone ist ein wirklicher Fauxpass passiert. Was ist geschehen? Das Unternehmen hat zahlreichen LTE Mobilfunkkunden unberechtigte Kosten für mobile Datenübertragungen in Rechnung gestellt. Die Zahlen belaufen sich auf ungefähr 47.000 Vodafone Kunden. Dieser Fehler ist keinem aufgefallen, bis auf die Redaktion von areamobile.de. Deshalb bekommen einige Kunden Ihr Geld in den nächsten Tagen zurückerstattet.
Vodafone LTE Logo

Wie konnte der Fehler passieren?

Vodafone nannte als Grund dafür einen Fehler in den Abrechungen zu den Datenverbindungen. Ist die Datenverbindung am Smartphone ausgeschaltet, werden in der Regel keine Kosten für den Datenverkehr berechnet. Allerdings liegt hier ein Fehler im LTE-Netz vor, dass dafür gesorgt hat, dass doch Verbindungsdaten im Cent-Bereich abgerechnet worden sind. Dafür hat sich Vodafone inzwischen bei allen Kunden entschuldigt, die einen LTE Tarif nutzen und bei dem der Abrechnungsfehler eingetroffen ist. Das Geld wird automatisch rückerstattet.

Bewerte diesen Beitrag